News

Tischtennis – Weltmeisterschaften der Senioren mit ostfriesischer Beteiligung

In der Zeit vom 23.-29.05.2016 fanden im spanischen Alicante bei rundum hohen sommerlichen Temperaturen die TT-Weltmeisterschaften der Senioren statt. In den Altersklassen (40+, 50+, 60+, 65+, 70+, 75+, 80+, 85+ und 90+) wurden unter über 4000 Teilnehmern die neuen Weltmeister im Einzel- und Doppelwettbewerb bei den Damen und Herren ausgespielt. Aus deutscher Sicht wurden in den Einzelkonkurrenzen die ehemalige Olympia-Viertelfinalistin Jing Tian-Zörner (AK 50+) und Ursula Krüger (AK 70+) Weltmeister, bei den Herren konnten Manfred Niewswand (AK 60+), Klaus Krüger (AK 80+) und Heiner Koula (AK85+) den Titel gewinnen. Der prominenteste Starter der Senioren-WM, Spaniens aktueller Nationalerspieler He Zhiwen, der in Rio de Janeiro im Sommer zum vierten Mal bei den Olympischen Spielen an den Start gehen wird, gewann erwartungsgemäß die Alterklasse 50+ und begeisterte „sein“ Publikum. Mit Marco Klün (BSV Kickers Emden), Torsten Siemens, Fokko Barth und Sven Hinrichs (alle SV Warsingsfehn) nahmen auch vier ostfriesische Vertreter an den Meisterschaften teil. Alle vier Spieler starteten in der gut besetzten AK 40+. Doch bevor man den ersten Ballwechsel im Wettkampf hinter sich bringen konnte, ging es erst einmal darum, sich mit dem neuen Plastikball zu beschäftigen. Dieser wird weltweit nach und nach den bisherigen Zelluloidball (Herstellung bereits eingestellt) ablösen und wird bereits in der Bundesliga und bei nationalen und internationalen Wettkämpfen eingesetzt. Doch bereits nach kurzer Trainingszeit am ersten Wettkampftag konnte man sich auf die etwas anderen Eigenschaften überraschend schnell einstellen. Im Einzelwettbewerb lief es recht bescheiden. So schaffte es S. Hinrichs als Gruppenerster der Vorrunde (3:0 Spiele, 9:0 Sätze) zwar bis in die Hauptrunde, doch verlor er dort in Runde 2 gegen den mit sehr starken Aufschlägen ausgestatteten Franzosen Domergue mit 0:3 (8:11, 9:11, 6:11). Nach 3. und 4. Plätzen landeten die drei anderen Ostfriesen in der Trostrunde. Dort schafften es alle drei zunächst bis unter die letzten 128 Spieler des Feldes. Marco Klün verlor dann nach Lospech nur knapp mit 1:3 Sätzen gegen den späteren Sieger und gebürtigen Russen Abramenko, der für Israel startete. Torsten Siemens verabschiedete sich zeitgleich ebenfalls aus dem Einzelwettbewerb mit einer 1:3 Niederlage gegen Roman Niedoba (CZE). F. Barth spielte sich dagegen mit einer fehlerlosen Leistung und einem verdienten 3:0 (11:6, 11:6, 11:6) Sieg gegen den Chinesen Xiao Qing YANG in die Runde der letzten 64 Spieler, wo er sich jedoch dem Brasilianer FONSECA DE SOUSA geschlagen geben musste. Im Doppelwettbewerb der AK 40+ starteten insgesamt 360 Doppel. Erneut ging es in der Vorrunde in 4er-Gruppen im Modus“ jeder gegen jeden“. Dabei blieb Siemens/Barth in einer Gruppe mit Teams aus Belgien, Argentinien und Norwegen mit Platz 3 (1:2 Spiele und 5:6 Sätze) erneut der Einzug in die Trostrunde. Dort erreichte man mit einem Freilos in Runde 1 und drei anschließenden Erfolgen das 1/8-Finale. Dort angekommen, musste man sich ausgerechnet einem weiteren deutschen Doppel (dem aus Hannover stammenden Brüderpaar Singin) mit 0:3 geschlagen geben. Ebenfalls prima lief es beim anderen Doppel. Nachdem M. Klün und S. Hinrichs bereits 1980 ihre erste gemeinsame Siegerurkunde im Doppel (damals noch als Schüler bei den Vereinsmeisterschaften von Kickers Emden) gewinnen konnten, freute man sich zusammen auf die neue Herausforderung in Spanien. So riss der Kontakt zwischen beiden nie wirklich ab und man spielte zwischenzeitig sogar zusammen in einer Mannschaft und natürlich auch zusammen im Doppel (letztmalig im Punktspielbetrieb der Saison 2013/2014) beim Landesligisten des SV Warsingsfehn. So war es auch wenig verwunderlich, dass man die Vorrunde als Gruppenerster beenden konnte, auch wenn es dabei sehr knapp zuging. In einer Gruppe mit Teams aus Spanien und zwei annähernd gleich starken Mannschaften aus Frankreich und Südafrika konnte man sich am Ende über das gute Satzverhältnis von 8:3 Sätzen bei 2:1 Spielen als Gruppensieger gegenüber diesen beiden Teams (auch 2:1 Spiele) durchsetzen. Als Gruppenerster folgte nach einem Freilos ein Team aus Schottland, in dem man sicherlich als Außenseiter galt. Das Doppel LUNDIE u. SZYMCZAK verlor bis dato keinen Satz. Es folgte wider Erwarten ein gutes schnelles und bis zum Schluss knappes und ausgeglichenes Spiel, in dem sich die Ostfriesen am Ende knapp aber verdient mit 11:8, 11:7 und 11:9 durchsetzen konnten. In der Runde der letzten 64 Teams stand dann eine Doppelpaarung mit zwei Spielern aus Österreich und der Schweiz gegenüber, die es in sich hatte. So standen mit Andrzej TRUSZCZYNSKI zum einen der mehrfache Schweizer Meister aller Klassen und Vizeweltmeister sowie der mehrfache österreichische Meister und aktuell immer noch in der österreichischen Bundesliga spielende Franz KRAUS-GÜNTNER gegenüber. Während man die Überlegenheit in Satz 1 und 3 mit deutlichen Niederlagen anerkennen musste, vergab man die Chance auf einen Satzgewinn im zweiten Satz, in der eine dauerhafte Führung und zuletzt ein 9:7 nicht für einen Sieg ausreichte. So verabschiedete man sich bei der WM mit einer Platzierung, mit der man guten Gewissens wieder nach Hause fliegen konnte und die sicherlich für alle vier Ostfriesen in guter Erinnerung bleiben wird. Ergebnisse sind unter www.wvc2016.com

1.Schülermannschaft

Einen 2. Platz errang die 1.Schülermannschaft in der Kreisliga-Frühjahr. Also Vizemeister ! Die Niederlage gegen Meister Stapelmoor 2 kostete die Meisterschaft. Jetzt ist für die nächste Saison Einsatz und Training gefordert um die Leistungenin den höheren Klassen meistern zu können.   Viel Glück und Erfolg ! Gruß Peti

Erfolgreiche Jugendarbeit

TT.-Jugend : 2 mal Meister, 1 mal Vizemeister ! Unsere TT.-Jugend hat sich in dieser Spielzeit durch Fleiß und Mitarbeit schöneErfolge erarbeitet!Wobei auch der Spaß nicht zu kurz kam. Die Jugendmannschaft konnte sich in der Jungen-Kreisklasse (14-18 Jahre) den 1. Platz sichern undwurde Meister mit 18:2 Punkten vor Holtland mit 14:6.Hierbei spielte sie in der Rückrunde nur mit einemSpieler der Jungenklasse(über 14 Jahre),alle anderen Spieler und Ersatzspieler waren noch Schüler (bis 14 Jahre)!Herzlichen Glückwunsch !                Die Meistermannschaft von Links,Pascal Slappa,Samuel Leuschner,Thomas Meyer,Timon Runge,Janko Ahrenholtz,Tim Juniel,Thore Sochmierdaund Hauke Aggen. Ebenso tat sich die die 2.Schülermannschaft mit dem Meistertitel hervor. In der Schüler -Kreisklasse-Frühjahr (bis 14 Jahre)erreichten sie ungeschlagen mit 16:0 den 1.Platz vor Jheringsfehn 1 mit 13:3.Hier glänzten Pascal mit 12:0,Ole mit 14:0,Samuelmit 9:0 und David mit 6:0 Spielen in der Rückrunde. Weiter so ! Auch hier einen herzlichen Glückwunsch !

Aktuelles aus dem Frühjahr 2016

Nachdem die ersten Spiele der Rückrunde ausgetragen wurden, kann man vorsichtig die ersten Prognosen, zum Glück durchweg positive, ziehen. Zur Zeit nehmen 1 Damen-, 7 Herren- und 3 Jungen-/Schülermannschaften am Punktspielbetrieb teil. Im Bereich der Herrenmannschaften hat man sich über die Jahre zur Nummer 1 in Ostfriesland entwickelt. Die 1. Herrenmannschaft ist nach wie vor die am höchsten spielende Mannschaft und auch kein anderer Verein kann eine 2. Herrenmannschaft in der Bezirksliga bzw. eine 3. Mannschaft in der 1. Bezirksklasse vorweisen. Damit dies auch zukünftig so bleibt und auch eine hohe Trainingsbeteiligung an allen Trainingstagen (Dienstag, Donnerstag und Freitag) aufrechterhalten werden kann, ist man jederzeit über Neuzugänge, egal ob Senior oder Schüler, erfreut. Und eine Altersbeschränkung gibt es gerade beim „Gesundheitssport Tischtennis“ wahrlich nicht. So verfügt die Abteilung u.a. über viele aktive Spieler, die das 70. Lebensjahr bereits lange vollendet haben.

 

Damen (Bezirksklasse) Unsere Damenmannschaft musste bereits im Laufe der Hinrunde verletzungsbedingt auf Michaela Jandric (geb. Schulz) verzichten. Glücklicherweise konnte ihre Schwester Doreen Weerts überraschend erfolgreich nach längerer Babypause für sie einspringen. Das Team um Traute Buß hat die ersten drei Spiele der Rückrunde gewinnen können und liegt mit nun 6 Minuspunkten auf Platz 3, wodurch sie sich noch alle Optionen nach oben offen gehalten haben.

 

1.Herren (Landesliga) Nach den Abgängen von Andy Heselmeyer und Lennard Budde komplettierten zur neuen Saison Nachwuchstalent Johannes Siepker und der „Alt-Warsingsfehntjer“ Sven Hinrichs das Team um Toby Schüler, Burkhard Schulz, Dr. Frank Wollenhaupt und Stephan Huismann. Damit war das Saisonziel vor Beginn der Saison auch klar auf den Klassenerhalt ausgerichtet, zumal man mit der Ausnahme von Toby Schüler und Johannes die ältesten Spieler der Liga stellte. Eine gute Hinrunde wurde mit 10:8 Punkten und einem 6. Platz beendet. Dies bedeutete in einer äußerst ausgeglichenen und spannenden Liga 2 Punkte vor einem Abstiegsplatz, aber auch nur einen Punkt hinter Platz 2 (Relegationsplatz um den Aufstieg). In der bisher zurückgelegten Rückrunde gab es mit einer geschlossenen und überaus guten Mannschaftsleistung einen Traumstart mit vier Siegen (9:4 gg SF Oesede, 9:6 gg TSV Venne, 9:6 gg. SW Oldenburg und einem 9:3 gg. TV Hundsmühlen). Ein Beweis für die geschlossene Teamleistung zeigt die bisher erspielte Bilanz der Doppel mit 11:1 Siegen. Hervorzuheben sind dabei sicherlich die Leistungen von Toby Schüler, der sich inzwischen zu den besten Spielern der Landesliga und und im gesamten Bereich Weser-Ems gespielt hat, sowie die Leistungen von Youngster Johannes und „Opa“ Burkhard, der mit seinen 59 Jahren immer noch positive Bilanzen spielt. Am 08.04.2016 um 20:00 h trägt die Mannschaft ihr letztes Heimspiel der Saison gg. SV Molbergen aus. Auf Seiten der Mannschaft würde man sich nun, nachdem der Klassenerhalt bereits früh gesichert wurde, gerne mit einer guten Leistung in die Sommerpause und Platz 2 und die Aussicht auf den Aufstieg in die Verbandsliga verabschieden.

 

2. Herren (Bezirksliga) Nachdem das Reserveteam bereits zwei Spieler für die 1. Mannschaft abgeben musste, verletzte sich zudem auch noch die etatmäßige Nummer 1, Arno Störmer. Bedingt durch seinen dauerhaften Ausfall war klar, dass man nur noch um den Verbleib in der Bezirksliga mitspielen konnte. Am Ende der Hinrunde reichte es lediglich zu 4 Punkten, die aber glücklicherweise zu Platz 7 reichten, wenn auch nur mit minimalem Vorsprung. Zu Beginn der Rückrunde im neuen Jahr konnte zwar Arno wieder in das Spielgeschehen eingreifen, jedoch ist mit Andreas Reimer der nächste Dauerkranke zu vermelden. Dennoch gelangen in den ersten fünf Spielen zwei wichtige 9:6 Erfolge, ohne dass dabei bereits gegen die beiden untersten Teams gespielt wurde. Bleibt zu hoffen, dass es zu keinen weiteren Ausfällen kommt und die Liga gesichert werden kann.

 

3. Herren (1.Bezirksklasse) Nach dem Abstieg aus der Bezirksliga erhoffte man sich am Ende der Hinrunde mehr als die erreichten 7:11 Punkte und Platz 7. Mit Beginn der Rückrunde wurde das Team etwas umgestellt und der junge Jannik Schindler, der zuvor eine tolle Leistung in der 4. Mannschaft zeigte, rückte ins Team. Eine Umstellung, welche sich bereits auszahlte und der Mannschaft einen guten Rückrundenstart mit 5:1 Punkten bescherte. Die Mannschaft sollte sich damit bereits vorab genügend vom Tabellenende abgesetzt haben und im sicheren Mittelfeld landen.

 

4. Herren (2.Bezirksklasse) Die 4. Herren, in erster Linie bestehend aus unseren jungen Spielern, beging die Saison als Aufsteiger. Man hatte seitens des SVW doch einige Bedenken, ob die Mannschaft in der Bezirksklasse nicht überfordert wäre, doch diese Bedenken wurden bereits nach den ersten Spielen ausgeräumt. Am Ende der Hinrunde standen nicht nur 6:12 Punkte, sondern auch achtbare knappe Ergebnisse gegen die Topteams der Liga. Eine sehr gute Leistung zeigte dabei der bereits erwähnte Jannik Schindler, der sich durch seine gute Bilanz zur Rückrunde in die 3. Mannschaft wechseln musste bzw. konnte. Mit Stephan Freitag wurde nicht nur das Durchschnittsalter, sondern offensichtlich auch die Leistung weiter gesteigert. So holte das Team aus den ersten drei Spielen bereits 4:2 Punkte und verlor nur gegen den Tabellenführer aus Oldersum denkbar knapp mit 7:9. Der Klassenerhalt sollte mit diesen Leistungen erreicht werden können.

 

5. Herren (Kreisliga) Die fünfte Mannschaft ging neu formiert in die Saison und wurde vorab als erster Absteiger gehandelt. Jonas Feldkamp kam als Neuzugang ebenso neu ins Team wie Thilo Steinbach. Christopher Heyn ergänzte als dritter junger Spieler das Team. Mit „Peti“ Heeren, Jan Lay und Günter Schulz war der zweite Teil der Mannschaft zum Teil sogar schon deutlich über 60 Jahre alt. Doch die Mischung machte es. Nachdem die Hinrunde mit nur 2:16 Punkten dennoch jederzeit mit einer sehr guten Mannschaftsstimmung abgeschlossen wurde, zeigt sich die gute Entwicklung der jüngeren Spieler bereits in der Rückrunde. Gegen die im oberen Teil der Tabelle stehenden Teams aus Neermoor und Hesel gab es einen Sieg und ein Unentschieden. Und gegen Potshausen, nach dem kurzfristigen Ausfall von Thilo, nur eine knappe 7:9 Niederlage. Wenn die Mannschaft auch in den nächsten Spielen an dieser Leistung anknüpfen kann, sind sicherlich noch einige Punkte im Bereich des Möglichen.

 

6. Herren (3.Kreisklasse) Das Team verzichtete nach der vergangenen Saison auf den Aufstieg, weil sich die Aufstellung etwas veränderte. Trotz der Umstellung mit zwei neuen Spielen im Team spielte sie bisher ebenso erfolgreich, wie vergangene Saison. In der Aufstellung Heye Westerbuhr, Alfred Massar, Heiko de Riese und Nachwuchsspieler Sebastian Olislagers hat die Mannschaft inzwischen mit 14:2 Punkte die Tabellenführung mit zur Zeit vier Punkten Vorsprung gut behaupten können und sollte gute Chancen haben, diesen Vorsprung bis zum Ende der Saison halten zu können.

 

7.Herren (5.Kreisklasse) Unsere 7. Mannschaft um Spielführer Sebastian Fischer musste zwar zu Beginn der Saison Abgänge in die 6. Herren verkraften, doch wurden diese mit den beiden Neuzugängen aus Neermoor, Ludwig Groh und Daniel Kühne, bestens kompensiert. Die mit 8 Spielern breit aufgestellte Mannschaft hat ein ausgeglichenes Punktekonto und wird sicherlich im guten Mittelfeld die Saison beenden.

16.05.13: Zu- und Abgänge zur Saison 13/14

Schon jetzt können wir uns über 5 Neuzugänge zur Saison 2013/2014 freuen. Ganz herzlich begrüßen wir Stephan Huismann (TV Bunde), Marcel Eckstein (VFL Wilhelmshaven), Florian Kreiskorte (VFL Iheringsfehn) und die beiden Jugendspieler Sebastian Olislagers und Gerke Mustert von Concordia Neermoor.

Verabschieden müssen wir uns leider von Thorsten Schlichtung, der uns Richtung Emden verlässt um zukünftig näher der Heimat spielen zu können. Vielen Dank an dieser Stelle für die tollen Leistungen in den letzten Jahren!

 

06.05.13: Dritte Herren Relegationszweiter in Iheringsfehn!

Bei den am Samstag, den 05.05.13 stattfindenden Relegationsspielen zum Aufstieg in die Bezirksliga West musste die Dritte Herrenmannschaft gegen den Bezirksligisten Iheringsfehn und den Mitbewerber um den Aufstieg aus Ochtersum antreten. Es galt, zumindest den zweiten Platz zu erspielen, um mögliche Aufstiegschancen zu sichern.

Nach gutem Start gegen Iheringsfehn kippte die Partie in engen Partien in der zweiten Hälfte zugunsten des Gastgebers, so dass wir nach drei anstrengenden Stunden leider verdient zum 9:4 Erfolg gegen uns gratulieren mussten.

Das Spiel gegen Ochtersum musste also möglichst gewonnen werden, um die Chance auf den zweiten Platz zu wahren. Nach einem mehr als verpatzten Start in den Doppeln mit 0:3 konnten wir uns wieder berappeln und mit 5 Siegen in Folge den Rückstand aufholen. Auf diese Siege folgten wiederum 4 Niederlagen und darauf 3 Siege. Allerdings schien uns das Doppelglück verlassen zu haben und so mussten wir uns nach fast 4 Stunden und unfassbaren 9 Fünfsatzspielen mit einem 8:8 zufrieden geben und die Hoffnung auf Iheringsfehn legen. Ein 9:4 für Iheringsfehn sollte aufgrund des besseren Satzberhältnisses für uns reichen.

Wiederum einige Stunden später stand fest: Iheringsfehn gewinnt 9:3 und wir sind zweiter der Relegation! Bleibt abzuwarten, wohin uns diese Platzierung in der nächsten Saison führt.

Vielen Dank an dieser Stelle an tolle und faire Gegner und an die fantastischen Gastgeber, die mit viel Applaus und einem super Catering mit Kaffee und Kuchen über den langen Tag geholfen haben!

29.04.2013: Erste Herren Zweiter in der Bezirkspokalendrunde Herren B

Der SV Warsingsfehn qualifizierte sich für die Bezirkspokalendrunde (Herren B) in Hude! Nachdem in der 1.Runde des Bezirkspokals beim MTV Jever in der Aufstellung Andy Heselmeyer, Burkhard Schulz und Dr. Frank Wollenhaupt das Spiel nach einem 0:3 Rückstand noch in ein 5:4 umgewandelt werden konnte, ging es in der 2.Runde in der Aufstellung Toby Schüler, Sven Hinrichs und Fokko Barth zur Vertretung des SV Olympia Wilhelmshaven. Auch dort konnte man mit 5:3 das Spiel gewinnen und sich für die Bezirkspokalendrunde in Hude qualifizieren.Hier traten nun die letzten 4 Mannschaften im Wettbewerb im Modus "jeder gegen jeden" an. Für den SVW traten diesmal Toby Schüler, Andy Heselmeyer und Dr. Frank Wollenhaupt an. Das erste Spiel konnte überraschend deutlich mit 5:0 (15:2 Sätze) gegen SV Höltinghausen gewonnen werden. Im zweiten Spiel ging es gegen den Oldenburger TB. Nachdem diese sich bereits in der Bezirksoberliga hinter dem SVW als Tabellenzweiter einreihen mussten, war es auch diesmal die ostfr. Vertretung, die sich mit 5:3 durchsetzen konnte. Im letzten Spiel ging es gegen den TuS Lutten. Und weil der TuS seine beide vorherigen Begegnungen ebenfalls gewinnen konnte, kam es zu einem echten Endspiel. In einem recht ausgeglichenen Spiel gewann des TuS nach einem 2:2 Zwischenstand am Ende verdient aber in der Höhe etwas zu deutlich mit 5:2. Der SVW wurde durch die Niederlage am Ende guter zweiter. Auf dem Foto sind die Spieler Heselmeyer, Wollenhaupt und Schüler abgelichtet, die den SVW in Hude vertraten.

10.03.2013: Erste Herren Meister der Bezirksoberliga Nord!

Im vorletzten Spiel konnte sich unsere "ERSTE" bereits die Meisterschaft und den Wiederaufstieg in die Landesliga sichern!

Bei unseren Freunden des TTC Remels war es zu Beginn eine hart umkämpfte und knappe Partie. Nachdem Toby/Andy ihr Doppel deutlich 3:0 gewannen, waren die beiden anderen Doppelpartien knapp. Burkhard/Frank verloren gg. Pfeil/Heeren im fünften Satz 11:13, Todde und Toddy (spielte für den grippekranken Sven) gewannen nach 1:2 Satzrückstand und einem 1:7 noch mit 11:9 im Entscheidungssatz das wichtige Spiel zur Führung. Im Gegensatz zu Sven trat Toby erkrankt an den Tisch, musste sich aber saft- und kraftlos zwei Mal geschlagen geben. Andy, Burkhard, Frank und Todde gewannen ihre Spiele im Anschluss. Nur Toddy musste sich zwischenzeitig noch Gegenspieler Heeren geschlagen geben. Den wichtigen zur Meisterschaft nötigen achten Punkt machte verdientermaßen Oldie Burkhard, der damit eine tolle Saisonleistung beenden konnte.

Über die gesamte Saison zusammengefasst kann man sicherlich sagen, dass die angestrebte Meisterschaft hoch verdient ist. Lediglich zwei Unentschieden gegen OTB und Jever kosteten zwei Punkte. Um ein Spielverhältnis mit knapp plus 100 unterstreicht die Dominanz in dieser Saison.

Ein herzliches Dankeschön gilt an dieser Stelle auch noch einmal Marco Klün, der eine gute Hinrunde spielte und zur Rückrunde aus persönlichen und beruflichen Gründen zum BSV Kickers Emden wechselte.

Jetzt geht es Anfang April noch einmal zum vermutlichen Vizemeister nach Oldenburg, wo die Saison meisterlich ausklingen wird :-)

Kurz vor dem Punkt zur Meisterschaft...

...und wenig später!

Januar 2013: Warsingsfehn erfolgreich bei den Divisionsranglisten

Am 05.01.2013 fanden wieder die diesjährigen Divisionsranglisten in verschiedenen Sporthallen des Kreises Leer statt. In der Königsklasse, der 1. Division, konnten Spieler des SV Warsingsfehn 8 der 10 möglichen Plätze unter sich ausspielen. Hier die Ergebnisse:

1. A. Heselmeyer  7:2
2. T. Schüler 7:2
3. T. Siemens 7:2
4. A. Störmer 6:3
5. A. Gabel 5:4
6. S. Hinrichs 4:5
7. R. Boekhoff 3:6
8. D. Rau 2:7
9. W. Schoormann 2:7
10. F. Barth 2:7

Des Weiteren freuen sich folgende Spieler von uns über Platzierungen:

- Frank Wollenhaupt (1. Platz, 2. Division - Aufstieg (Glückwunsch!))
- Stepahn Freitag (10. Platz, 2. Division)
- Malte van Mark (4. Platz, 4. Division)
- Peter von Rahden (6. Platz, 7. Division)

Die Ergebnisse findet ihr im Einzelnen hier.

 

1. Division